Heiz- und Nebenkosten für Excel 2010

Download Version 6.1.4.9 - für Windows

Beschreibung

Hausverwaltungssoftware, die die Berechnung der Heiz- und Nebenkosten für Vermieter und Mieter ermöglicht.

Der Nebenkostenrechner für Vermieter ist kostenlos als Shareware-Version sowie als kostenpflichtige Vollversion erhältlich. Die Vollversion verwaltet bis zu zehn Wohneinheiten, die Shareware-Version nur bis zu zwei Wohneinheiten.

Installation und Überblick über die Oberfläche

Wenn Sie nach der Installation der Shareware das Programm gestartet haben, erhalten Sie als Startbildschirm das Fenster “Wohneinheit” im Hauptmenü. Dieses ist mit einer etwas gewöhnungsbedürftigen Farbe (burgunderrot) hinterlegt. In zwei blau hinterlegten Fenstern kann man Angaben zu zwei Wohneinheiten machen, wie Name des Mieters, Anzahl der Personen, Wohnfläche, Angaben zu den Verbraucherzählern wie Warmwasser, Kaltwasser, Heizung und Direktkosten der Wohneinheit.

Bestandsdaten und Wohnungsauswahl

Unten in der Mitte gibt es einen Button “Bestandsdaten”. Wenn Sie darauf klicken, können Sie zum Vergleich die Daten aus dem Jahr 2009 hochladen. Durch Klicken auf den weiß hinterlegten Button “Jahreswechsel” lässt sich das Abrechnungsjahr ändern. Ein weiterer weiß hinterlegter Button ermöglicht die Auswahl einer Wohneinheit. Vorgegeben sind bei der Shareware-Version drei, bei der Vollversion bis zu elf Wohnungen, wobei Wohnung 1 als Test gekennzeichnet ist. Bevor Sie das Bild verlassen, sollten Sie nicht vergessen, auf den Button “Speichern” rechts unten zu klicken. Wenn man auf den weißen Button “Kosten” klickt, erhält man ein blau hinterlegtes Fenster. Hier kann man auf der linken Seite die verbrauchsabhängigen Kosten eingeben und auf der rechten Seite die Nebenkosten nach Umlageschlüssel.

Screenshot der Heiz- und Nebenkosten Exceltabelle

Verschiedene Wohneinheiten in Excel verwalten

Eingabe der Daten

Als verbrauchsabhängige Kosten sind Gasheizung, Schornsteinfeger, Rechnung Abwasser, Rechnung Wasser, Gasverbrauch sowie Heizungswartung, Abrechnungskosten und weitere Angaben wie Temperatur WW und so weiter vorgesehen. Als Nebenkosten nach Umlageschlüssel sind Grundsteuer, Aufzug, Straßenreinigung, Müllabfuhr, Hausreinigung, Gartenpflege, Allgemeinstrom, Gebäudeversicherung, Haftpflichtversicherung, Hauswart, Antenne und Niederschlagwasser einzutragen, und das jeweils mit Angabe der Art des Umlageschlüssels entweder nach Personen, Wohnung oder Wohnfläche. Wenn Sie die Eingaben beendet haben, können Sie unten links zwischen Direkteingabe und Eingabe mit Übertrag auswählen. Nach der Auswahl besteht die Möglichkeit, einzelne Kosten auf zwei aufeinanderfolgende Jahre zu verteilen. Das Programm gibt nach Anklicken des weißen Buttons “Kennwert” Auskunft, ob das Haus als ein Passivhaus, ein teilmodernisiertes Gebäude, ein durchschnittlicher Altbau oder als unsanierter Altbau anzusehen ist. Dieses erfolgt durch die Berechnung des Verbrauchs kWh/qm. Zum Schluss generiert das Programm nach Anklicken des Reiters “Ansicht” Heizkostenabrechnungen für die Mieter sowie Betriebskostenabrechnungen für den Vermieter.

Vorstellung des Herstellers und weiterer Programme

Das Programm Heiz- und Nebenkosten für Excel wurde von Karsten Vogel entwickelt. Dieser hat von 1998 bis 2007 an der TU Chemnitz Informationstechnik und Nachrichtentechnik studiert und seinen Abschluss als Diplom-Ingenieur gemacht. Dessen Unternehmen KV Projekt hat die Heiz- und Nebenkosten Software auf den Markt gebracht. Das Unternehmen versteht sich als Problemlöser in Bezug auf alle Fragen rund um die Immobilie. Neben der Baubetreuung für Firmen und Privatpersonen wird auch fachmännische Hilfe bei Problemen rund um das Bauwerk angeboten. Des Weiteren kann man von KV Projekt Bau-Software erhalten. Neben dem Heizkostenrechner kann der Kunde auch andere Programme erhalten, wie das Familienspiel Bingo PC Spiel, einen HOAI-Honorarrechner zur Honorarberechnung für Architekten und Ingenieure sowie Bingo for Kids, das Kindern ermöglicht, Rechenaufgaben spielerisch am PC zu lösen. Zusätzlich zu den Programmen als Download können auch online Programme genutzt werden, wie Energie-Rechner online, Heizkosten-Rechner online oder Baukosten-Rechner online.


Fazit des kostenlosen der Heiz- und Nebenkosten für Excel Downloads:
Ein Nachteil der kostenlosen Version der Heiz- und Nebenkosten für Excel ist, dass diese nur bis zu zwei Wohneinheiten verwaltet. Die Vollversion dagegen verwaltet bis zu zehn Wohneinheiten. Darüber hinaus ist es für den Benutzer irritierend, dass sich die Kästchen zur Anforderung für die Freischaltung der Demoversion und das Kästchen zum Öffnen des Bildschirms zum Kauf der Vollversion auf der rechten Seite des Bildschirms im Hauptmenü “Wohneinheit” befinden. Gut ist die Hilfefunktion, die entweder durch Klicken auf das entsprechende weiß hinterlegte Kästchen auf dem Hauptmenü Bildschirm oder auf den Reiter “Hilfe” unterhalb des Bildschirms geöffnet werden kann.

von

Weitere Themen: KVProjekt

Heiz- und Nebenkosten für Excel 2010 Download auf deinem Blog!

Heiz- und Nebenkosten für Excel 2010 downloaden
Füge den HTML-Code in deinen Blog oder deine Webseite ein:
Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz